Kanton Schaffhausen
Stadt Joinville bewohnter Teil

2007 Partnerschaft beschliessen in Schaffhausen

Im November 2007 besuchte eine Delegation der Stadtregierung aus Joinville unter Vize-Stadtpräsident Rodrigo Meyer Bornholdt Schaffhausen.

Ziel der Delegation war die Ausarbeitung einer Partnerschaftsvereinbarung mit dem Kanton Schaffhausen, die die alten Beziehungen aus der Einwanderung Mitte des 19. Jahrhundert wieder pflegen soll.

Bei einem Abendessen lernten sich die Mitglieder der Delegationen näher kennen und es ergaben sich bereits erste Gespräche. Einige Namen der Delegationsmitglieder liessen auf Schffhauser Wurzeln schliessen.

Im Ratssaal in Stein am Rhein wurden am nächsten Tag dann die Partnerschaftsdokumente gemeinsam erarbeitet und das Resultat bei einem Mittagessen nochmals durchgegangen.

Die Unterzeichnung der Partnerschaft erfolgte feierlich im Regierungsratssaal mit Vize-Stadtpräsident Rodrigo Meyer Bornholt von Seite Joinville und Regierungsrat Hanspeter Lenherr von Seite des Kantons Schaffhausen als Unterzeichner.

2009 Gegenbesuch der Schaffhauser Regierung in Joinville

Im November 2009 besuchte eine Delegation unter Führung der Regierungsräte Rosmarie Widmer – Gysel und Erhard Meister die Partnerstadt.

Bei einem Empfang des Stadtpräsidenten Carlito Merss wurden nach dem Abendessen die obligaten Geschenke ausgetauscht.

Nach einem Empfang beim Präsidenten der Camara de Vereadores (dem Grossen Stadtrat) wurde auch deren Sitzungssaal besichtigt.

Auf dem Einwandererfriedhof fand eine Kranzniederlegung an einem Grab eines Schaffhauser Einwanderers statt, die auch von vielen „Altschaffhausern“ besucht wurde.

Ein Besuch der Wirtschaftskammer oder eines Reisproduktionsbetriebes lösten sich ab mit Besuchen einer Schule, die Briefkontakt mit Schaffhauser Schulen hatte oder eines Tageskindergarten.

Auch der Uni wurde ein Besuch abgestattet, dort hielt unser Mitglied Tobias Ermatinger 2008 einen Vortrag über die Schokoladenverarbeitung.

Während einer Stadtbesichtigung wurden auch die Palmenallee und das Einwanderermuseum besucht.

Zum Abschluss besuchte die Delegation die Eröffnung des Blumenfestivals, einer Ausstellung von über 3000 Orchideen.

Die verschiedenen Besuchsorte gaben einen guten Einblick ins Leben unser Partnerstadt.

2012 Erneuerung Partnerschaft in Schaffhausen

Im Juni 2012 besuchte eine Delegation mit Vizestadtpräsident Ingo Butzke an der Spitze Schaffhausen.

Grund war die Premiere des Filmes über die Auswanderung als wichtigsten Programmpunkt.

Gleichzeitig wurden die Ziele der Partnerschaft für die Jahre 2012 – 2015 besprochen, zum Teil neu definiert und unterzeichnet.

Die Schaffhauser zeigten der Delegation bei Ausflügen auch die Schönheiten unseres Kantons.

Als erstes wurde die Stadt und der Rheinfall besichtigt.

Natürlich durfte eine Schiffahrt nach Stein am Rhein nicht fehlen.

Die Fahrt durchs Klettgau führte zu den Auswandererorten, mit Besichtigung des Museum Randental und dem Gemeindearchiv in Schleitheim.

Der gute regionale Wein war steter Begleiter bei den Ausflügen.

2016 Erneuerung Partnerschaft in Schaffhausen

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten besuchte eine Delegation aus Joinville unter der Führung von Honorarkonsul Alberto Holderegger Schaffhausen. Der Präsident des Partnerkomtees in Joinville erhielt von Stadtpräsident Udo Döhler auch die Aufgabe seiner Stellvertretung während dieses Besuches.

Dieser Besuch bot die Gelegenheit, das 3. Umsetzungsprogramm für die nächsten Projekte in den Jahren 2016 – 2019 unterschriftsreif auszuarbeiten.

Das neue Programm wurde im Regierungsratssaal feierlich von Alberto Holderegger (in Vertretung von Stadtpräsident Udo Döhler) und Regierungspräsident Reto Dubach unterzeichnet.

2020 Erneuerung Partnerschaft in Joinville

Im Februar 2020 besuchte eine Delegation der Kantonsregierung auf Einladung von Prefeito (Stadtpräsident) Udo Döhler Joinville.

Die Ziele der Partnerschaft für die Jahre 2020 – 2023 wurden besprochen, zum Teil neu definiert und bei einem Empfang beim Prefeito feierlich unterzeichnet.

Den Schaffhauser wurden aber auch die wichtigen Orte der Einwanderung aber auch die Schönheiten von Joinville gezeigt.